Mosaik mit bunten Steinen
© iStock.com/sololos

Gesamtkonferenz Deutscher Heil­praktiker­verbände und Fachgesellschaften

Seit über 80 Jahren hat sich der Heilpraktikerberuf in der Gesellschaft etabliert. Er ist eine verlässliche und unverzichtbare Säule des deutschen Gesundheitssystems. Über 46 Millionen Patientenkontakte pro Jahr sprechen für sich: Die Mehrheit der Menschen in Deutschland schätzt diesen Berufsstand.

Die etwa 47.000 praktizierenden Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker arbeiten unter strengen gesetzlichen Auflagen verantwortungsbewusst und nachweislich sehr sicher. Sie ergänzen das Angebot der wissenschaftlichen Schulmedizin, bedienen die wachsende Forderung der Patientinnen und Patienten nach naturheilkundlich-komplementärmedizinischen Verfahren und stehen für die Freiheit bei der Therapeutenwahl.

Mit heilberuflichen Versorgungsleistungen schließen sie Versorgungslücken und sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Sie bilden sich regelmäßig fort und betreiben Qualitätsmanagement.

 

Ein freier und offener Zusammenschluss

Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker sind berufsständisch in verschiedenen Verbänden und methodenspezifisch in Fachgesellschaften organisiert. Diese berufsständischen Interessenvertretungen der Heilpraktikerschaft sind eingeladen in die Gesamtkonferenz Deutscher Heilpraktikerverbände und Fachgesellschaften.

Aktuelles

Mach mit! #ProHeilpraktiker

Für Ihre Therapiefreiheit. Für Ihr Selbstbestimmungsrecht als Patient. Für eine freie Berufsausübung des Heilpraktikers. Machen Sie mit!

Mosaik mit bunten Steinen

Für Vielfalt und Selbstbestimmung

Interview über die aktuelle politische Lage mit den Sprechern der Gesamtkonferenz Elvira Bierbach und Christian Blumbach.

Stellungnahme „Gute Patientenversorgung“

Die Basis für gute Patientenversorgung sind Qualitätssicherung und Patientensicherheit. Das gilt auch für den Heilpraktiker.

Der Heilpraktikerberuf steht für Patientensicherheit und Qualität

Eine Auswahl der zahlreichen Gesetze, die den Heilpraktikerberuf in Deutschland regeln

Arbeitsgruppe Corona

Die AG Corona prüft kontinuierlich inwiefern die gesetzlichen Vorgaben Einfluss auf die Tätigkeit in der Heilpraktikerpraxis nehmen.

Gemeinsame Abschlusserklärung

Wir arbeiten zusammen. Wir treffen uns wieder. Gemeinsam in die Zukunft!

Bildquelle: © iStock.com/sololos